Geld regiert die Welt: Christsein im Spannungsfeld zwischen Armut und Reichtum

Art-Nr.
BUW023

Geld regiert die Welt: Christsein im Spannungsfeld zwischen Armut und Reichtum
Geld regiert die Welt: Christsein im Spannungsfeld zwischen Armut und Reichtum

Merkmale
Auflage
1. Auflage 2008
Reihe
Material zum geistlichen Dienst, Band 14
Seitenzahl
152
Format
Paperback
ISBN
978-3-87482-702-7
Sonderangebot -77%
Sonderangebot
2,99EUR*
Unser alter Preis  13,00EUR (Sie sparen 10,01EUR)

Nicht mehr lieferbarNicht mehr lieferbar **

Geld regiert die Welt: Christsein im Spannungsfeld zwischen Armut und Reichtum

»Geld regiert die Welt – es geht um den verantwortlichen Umgang des Christen mit dem lieben Geld. Dieser erzeugt zwangsläufig Spannungen, denn wir leben zwar in dieser Welt, aber wir wollen uns nicht ihrem Denken (und Handeln) unterwerfen.«

Die Beiträge in diesem Band gehen aus unterschiedlichen Perspektiven der Frage nach, wie verantwortlicher Umgang mit den uns zur Verfügung stehenden Finanzen aussehen kann. Dies geschieht vor dem Hintergrund, dass der durchschnittliche Leser in einem Land lebt, das zu den reichen Industrienationen gehört, ohne dass er sich als ‚vermögend’ bezeichnen würde.

Herausfordernd sind die gegensätzlichen Ansatzpunkte der beiden ersten Beiträge. Lars Kortkamp erarbeitet das Thema aus der Perspektive der biblischen Aussagen zum Reichtum und dem Umgang mit demselben. In seinem Schlusswort gibt er eine überzeugende Antwort auf die Frage: „Darf ein Christ reich sein?“

Marc-Alexander Schmidt dagegen betrachtet das Thema in erster Linie aus der Perspektive der Herausforderung, die die ‚relative’ Armut in unserem Land an uns Christen stellt, auch wenn er die Aspekte einer fortschreitenden Globalisierung nicht außen vorlässt.

In einem dritten Teil hat Roman Siewert dafür gesorgt, dass drei hervorragende Beiträge zu aktuellen Fragen in unserem Gemeindebund Antworten bieten: Zum ersten eine exegetische Erarbeitung von Mirjam Keil über die Aussagen der Korintherbriefe zu der Frage der ‚Bezahlung’ von Gemeindemitarbeitern, die für die Mitarbeit im Reich Gottes freigestellt sind. Zum zweiten finden sich Überlegungen von unserem Präses Ingolf Ellßel zur Zehntenpraxis in unserem Bund. Drittens gibt es dann den Beitrag von Roman Siewert selbst, der eher stichwortartig die biblischen Grundprinzipien aufzeigt, wie wir mit der Spannung zwischen der Bereitschaft zum Geben und der Notwendigkeit finanzieller Vorsorge umgehen können.

1. Auflage 2008, ISBN 978-3-87482-702-7

Kunden kauften auch folgende Produkte