12,99EUR*
sofort verfügbar (Digitale Medien)sofort verfügbar (Digitale Medien) **

Die Macht der Menschenbilder (PDF)

»'Die Macht der Menschenbilder' ist eine Sammlung von Beiträgen, die zu Recht nach der Stellung des Menschen zu Gott, aber auch zu seiner Umwelt und zu sich selbst fragt.«

Mit „Die Macht der Menschenbilder“ begründet das „Forum Theologie & Gemeinde“ eine neue Reihe – die „Beiträge zur systematischen Theologie“. Aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet, befasst sich diese Reihe mit den Grundlagen unseres christlichen Glaubens.

In dem hier vorliegenden Band geht es um den Menschen und seine Stellung vor Gott. Die Autoren spüren verschiedenen Fragen nach: Wie kann „theologische“ Anthropologie gestaltet werden? Wie sieht die Beziehung zu Gott aus bzw. wie ist sie zu denken? Was bedeutet eigentlich die Gottesebenbildlichkeit für den Menschen? Ist eine Unterteilung des Menschen in zwei bzw. drei Teile (Dichotomie/Trichotomie) biblisch?

Unser Denken über den Menschen bestimmt unser Handeln mit dem Menschen – sowohl als Gegenüber wie auch auf uns selbst bezogen. Hier spielen Einflüsse z. B. durch Erziehung oder theologische Prägungen eine entscheidende Rolle. Diese gilt es zu erkennen und zu benennen. Dazu wollen die Autoren von „Die Macht der Menschenbilder“ einen wesentlichen Beitrag leisten.

2. Auflage 2012, 320 Seiten, ISBN 978-3-942001-66-3

Die Autoren

Jasmin Eifler ist Absolventin des Studiums für Christliche Psychologie an der IGNIS-Akademie in Kitzingen. Während des Studiums hat sie sich intensiv mit den Grundfragen zur theologischen Anthropologie auseinandergesetzt. Jasmin ist verheiratet und Mutter einer Tochter. Zurzeit ist sie als freie christliche Beraterin tätig.

Katrin Halder studierte nach ihrer Ausbildung zur Informatikerin Christliche Psychologie an der IGNIS-Akademie, Kitzingen. Anschließend entwickelte sie einen Fernkurs für Christliche Psychologie, welcher in mehreren Bänden publiziert wurde. Dabei hat sie diesen Kurs – vor allem die Lehre über das biblisch-anthropologische Menschenbild – sowohl aus Autorin wie auch als Studienleiterin entscheidend mitgeprägt.

Rüdiger Halder hat an der Akademie für Leiterschaft, Ditzingen und am Theologischen Seminar Adelshofen studiert. Er ist Pastor im Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) und als Dozent für Römerbrief, systematische Theologie und theologische Anthropologie an einer freien theologischen sowie einer christlich-psychologischen Akademie tätig.

Stefanie Dietrich studierte zunächst Kunst und Lehramt an der Akademie der bildenden Künste, Nürnberg. Momentan steht sie kurz vor dem Abschluss eines Masterstudienganges der Theologie an der Akademie für Leiterschaft, Ditzingen. Im Rahmen ihrer Masterarbeit hat sie sich eingehend mit Studien zum biblisch-anthropologischen Menschenbild und seinen Konsequenzen für die Glaubenspraxis auseinandergesetzt.